Atelier Righini/Fries Klosbachstrasse
Zürich-Fluntern 

Embellissement, 2013

 

Schon um 1900 war das Atelier von Sigismund Righini, später auch von Willy und Hanny Fries als grösstes und schönstes Künstleratelier in Zürich bekannt. Eine sanfte Renovation der Räumlichkeiten ermöglicht in Zukunft die Zugänglichkeit der Nachlässe Righinis und Fries’ für die Öffentlichkeit, welche in wechselnder Thematik vorgestellt werden. Neu erstellte Archive sind interessierten Fachleuten nach Anmeldung zugänglich. Die Stiftung möchte die Werke der tessinisch-zürcherischen Künstlerdynastie, die sich von 1870 bis in unsere Gegenwart erstreckt, der Schweizer Kunst und ihrem Publikum lebendig erhalten.

 

Hanny Fries >