Technikumstrasse Winterthur ZH

Machbarkeitsstudie, 2015

 

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie soll die innenstädtische Parzelle, welche sich zwischen Technikumstrasse und Meisenstrasse aufspannt, auf ihr Potential überprüft werden. Das heute denkmal-geschützte städtische Verwaltungsgebäude, welches 1916/17 für die Buchdruckerei Winterthur erstellt wurde, bildet den nördlichen Abschluss der Parzelle. 1949 erhielt das Druckereigebäude einen zweigeschossigen Erweiterungsbau, welcher den südlichen Teil der Parzelle besetzt. 

 

Unter Berücksichtigung der baurechtlichen Vorgaben und dem Einbezug städtebaulicher Aspekte wurden zwei Verdichtungsvarianten ausgearbeitet. Einerseits eine Aufstockung des zweigeschossigen Bestandes, andererseits ein Ersatzneubau. Das denkmalgeschützte Haus bleibt dabei bestehen und wird zusätzlich akzentuiert. Die Erweiterungen sollen im Erdgeschoss Platz für halböffentliche Nutzungen (Ateliers, Büroflächen für Start-up's etc.) und in den oberen Geschossen für studentisches Wohnen im mittleren Preissegment bieten.