Zwirnerei Zwicky Areal Wallisellen ZH

Renovation und Umbau, 2011-2015

 

Das Zwirnerei-Gebäude ist ein Schutzobjekt regionaler Bedeutung und das bedeutendste Baudenkmal innerhalb des Industrie-Ensembles Zwicky. Mit dem geplanten Umbau und den Anpassungen an zeitgemässe Standards ist eine integrale Erhaltung der heute noch bestehenden, ursprünglichen Bausubstanz des Kernbaus von 1901 sowohl im Äusseren als auch im Inneren vorgesehen. Die bestehende Passerelle zum Nachbarsgebäude wird saniert und auf der Südostseite der Zwirnerei soll die längst abgebrochene Passerelle wieder erstellt werden. Sowohl das Erdgeschoss als auch das Obergeschoss eignen sich für eine grossräumige Nutzung, wobei das Erdgeschoss möglichst einen öffentlichen Charakter erhalten wird. Die Fassaden aus Sichtbackstein werden saniert und schonend ergänzt, die historischen Fenster aus Holz nachgebaut. Das Tragwerk mit seinen Gusseisenstützen und den Unterzügen aus Walzeisenprofilen ist charakteristisch für die hallenartigen ehemaligen Produktionsräume und wird den statischen Bedürfnissen angepasst. Sowohl der Holzzementboden im Erdgeschoss als auch der Riemenboden im ersten Obergeschoss sind charakterbildende Elemente der Innenräume der Zwirnerei. Sie machen einen grossen Teil des Charmes und der Patina des Zwirnereigebäudes aus und werden erhalten und saniert.